Geschichten aus dem Wiler Hof

 
Seit Beginn der Stadt Wil im 13. Jh. spielte der Hof zuoberst im Städtchen stets eine wichtige Rolle - zuerst als Burg, später als Renaissance-Residenz der Fürstäbte von St. Gallen. In seiner langen Geschichte erlebte das wuchtige Bauwerk viele spannende, aber auch entspannende Momente. Wichtige Besuche kamen hierher, in seinen Mauern wurden Entscheide von grosser Tragweite gefällt, Kämpfe, Dramen und Tragödien spielten sich hier ab. Doch es gab auch den ruhigen Alltag, die Kanzleiarbeit, das Kochen, Essen, Beten, Schlafen... Auch nach der Äbtezeit erlebte der Hof teils äusserst bewegte Zeiten. Da mit der bevorstehenden 3. Ausbauetappe der Hof einmal mehr im Rampenlicht steht, wollen auch wir uns in die überraschungsvolle Geschichte dieses markanten Bauwerks vertiefen. Sie werden staunen, was da alles zum Vorschein kommt!

 

Referentin

Dr. phil. Magdalen Bless
Historikerin

Daten

Dienstags
12. und 19. Februar 2019
19.30 Uhr
Räume der VHS Wil, Hof zu Wil, 2. Stock

Kosten

Fr. 30.- (2 Abende)

Kurs Nr. 1965
Anmeldung bis 8. Februar 2019

zur Anmeldung