Sizilien im Mittelalter

Am Kreuzweg der Kulturen aus Ost und West

Das Herrscherhaus der Staufer hat wie kaum ein zweites im Mittelalter das Leben in Süditalien geprägt. Speziell unter dem sogenannten "Puer Apuliae" Friedrich II (1210 - 1250, dem deutschen Kaiser und König von Sizilien, dem Enkel Friedrich I. Barbarossas. Doch nicht nur die Staufer, auch die Araber und Normannen beherrschten zeitweise Sizilien und weitere Teile Süditaliens. Darüber hinaus lag dieses  geopolitisch ehemals  brisante Territorium immer auch im Spanungsfeld zwischen Rom und Konstantinopel.

 

Referent

Prof. Dr. phil. Paul M. Strässle

Daten

Mittwoch
10. und 17. Januar 2018
19.30 - 22.00 Uhr
Vortragsraum der Volkshochschule Wil, Hof zu Wil, 2. Stock

Kurs-Nr.: 1820
Anmeldung bis 3. Januar 2018

Kosten

Fr. 60.- (2 Abende)

zur Anmeldung