Japanische Kalligraphie

Die japanische Kalligraphie ist Schreiben mit Pinsel und Tusche auf Japanpapier. Die Tusche dringt augenblicklich in das saugfähige Papier ein und verbindet sich damit unauslöschlich. Schrift entsteht im gegenwärtigen Augenblick, ohne Zögern, ohne Korrektur, ohne Bedauern. Beim Schreiben mit dem Pinsel legt man im Rhythmus des Schriftzeichens eine Tuschespur auf weisses Papier. Diese Art des Schreibens hat viele Parallelen zum Tanz.

Kalligraphie Kalligraphie

Dieser Kurs kam durch die Vermittlung des Schweizerisch-japanischen Kulturvereins Yamato zustande.
Mitglieder erhalten vom Verein einen Kursrabatt von Fr. 10.- (Bitte Quittung vorlegen)

 

Kursleiter

Alex Angehrn
Lehrer für japanische Kalligraphie, Schüler von Nobuko Häufle-Yasuda und Kitagawa Shisetsu

Daten

Donnerstags
26. Oktober 2017
2. / 9. / 16. / 23. und 30. November 2017 (6 Abende)
19.30 - 21.30 Uhr
Vortragsraum Hof zu Wil, 2. Stock

Kurs Nr. 1834
Anmeldung bis 20. Oktober 2017

Kosten

Fr. 240.-
Zeichenmaterial kann für Fr. 30.- ausgeliehen werden. Schüler, welche das Material kaufen oder bereits haben, bezahlen den Leihbetrag nicht. Nicht im Leihmaterial inbegriffen und separat zu bezahlen ist das verbrauchte Papier.

Mitglieder des Japanischen Kulturvereins Yamato erhalten eine Rückerstattung von Fr. 10.- auf die Kurskosten (bitte Quittung vorlegen).

zur Anmeldung