Sibirien

Eroberung und Erschliessung eines "Multi-Koloss"

Sibirien war nicht einfach leer und öde, als sich das russische Kaiserreich dieses riesige Gebiet sukzessive einverleibte.

Auf historisch-geographischem Hintergrund lernen wir die Eroberung und Erschliessung Sibiriens im russischen Zarenreich kennen. Wir entdecken neben dem Reichtum an Bodenschätzen auch eine Vielfalt von Völkern, Sprachen, Religionen und Kulturen kennen. Dank der Entwicklung der Transsibirischen Eisenbahn gelang es Russland und der Sowjetunion, den asiatischen "Multi-Koloss" noch stärker zu nutzen und zu fördern und in ihr Imperium zu integrieren. Naturzauber und Multikultur entlang der völkerverbindenden Magistrale haben die Transsib schon längst zum lebenden Mythos verklärt.
Dieser Vortrag eignet sich bestens auch als Vorbereitung für die Teilnahme an der Kulturstudien-Rundreise durch Sibirien im August / September 2020.

 

Referent

Prof. Dr. Paul M. Strässle

 

Daten

Mittwochs, 27. November bis 11. Dezember 2019
19.30 Uhr
Vortragsraum Hof zu Wil, 2. Stock

Kurs Nr. 2004.08
Anmeldung bis 24. November 2019

Kosten

Fr. 90.- (3 Abende)

Zur Anmeldung